Darlehen und Kredite für Schüler

Was für Berufstätige gilt, gilt auch für Schüler und Studenten in gleichem Maße. Heute kommen gerade Schüler, welche in der Regel noch nicht über ein festes Einkommen verfügen, in Zahlungsschwierigkeiten. Der Handy Vertrag, Geld für Sprit und für Unternehmungen, Disco und Partys – all diese Ausgaben übersteigen hin und wieder die Einnahmen die Schüler beispielsweise durch das Taschengeld oder kleine Jobs haben.

Für Schüler stellt sich dann häufig die Frage, wie sich ein finanzieller Engpass am einfachsten überbrücken lässt. Oft springen die Eltern ein und leisten einen Zuschuss zum Taschengeld. Manchmal bieten sich Schülern auch Gelegenheitsjobs oder kleinere Tätigkeiten die nebenbei etwas Kapital in die Kasse spüren. Eine derartige Finanzspritze bietet sie sich jedoch nicht immer. Manchmal hat ein Schüler daher keine Gelegenheit bei einem finanziellen Engpass entsprechende zusätzliche Mittel auf die Schnelle aufzutreiben. In einem solchen Fall ist ein Kredit für Schüler eine gute Möglichkeit zusätzliches Kapital zu einem günstigen Zinssatz zu erhalten.

Darlehen für Schüler

Die Voraussetzung für einen Darlehen für Schüler ist jedoch die Volljährigkeit. Um einen Kredit zu erhalten sollte der Schüler daher mindestens 18 Jahre alt sein.Kredite für Schüler in die unter 18 Jahre alt sind, sind in Deutschland aufgrund der bestehenden Gesetzeslage nicht zulässig und werden durch die Kreditanbieter daher auch nicht angeboten. Hier besteht jedoch eine Ausnahmeregelung, nach der auch Schüler die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben einen Kredit aufnehmen können, sofern die Eltern der Darlehensaufnahme zustimmen.

Eine generelle Voraussetzung bei der Kreditvergabe ist die Rückzahlbarkeit der Kreditsumme durch den Kreditkunden. Dies bedeutet für den Schüler-Kredit, der Schüler muss der Lage sein die vereinbarten monatlichen Raten auch tatsächlich zahlen zu können. Nur wenn die Möglichkeit gegeben ist die monatlichen Kreditraten zu zahlen, besteht Kreditwürdigkeit.

Um einen Kredit zu erhalten sollte der Schüler also ein Einkommen haben. Da ein Schüler in der Regel keine negativen SCHUFA Einträge besitzt und auch die Höhe eines Schülerkredit in der Regel auf geringe Beträge bis maximal 5.000 € beschränkt ist, reicht hier zum Nachweis eines eigenen Einkommen und somit zum Nachweis der bestehenden Kreditwürdigkeit, schon ein Nebenjob aus.

Schüler-Kredit möglich?

Eine schnelle und denkbar einfache Möglichkeit zu prüfen, ob in ein Schülerkredit möglich ist, ist eine kostenlose und völlig unverbindliche Kreditanfrage per Online-Kredit Formular. Die Kredit Anfrage für einen Schüler-Kredit ist völlig kostenfrei und innerhalb von 1 Minute erledigt. Einfach die gewünschte Kreditsumme und die Kreditlaufzeit in das Formular eintragen, die persönlichen Daten hinzufügen und schon nach kürzester Zeit kommt ein auf den eigenen Kreditwunsch abgestimmtes Kredit-Angebot per E-Mail.

Jetzt Kostenloses Kreditangebot anfordern!

Schnellkredit.org - Finanzportal für Sofortfinanzierungen, Schnellkredite und Kredite ohne Schufa