Das Darlehen

Das Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem der Kreditgeber - zum Beispiel eine Bank - dem Kreditnehmer eine zuvor vereinbarte Kreditsumme, also einen bestimmten Geldbetrag, leiht. Weitere gebräuchliche Begriffe für Darlehen sind Kredit oder Finanzierung.
Neben der Höhe der Kreditsumme vereinbaren beide Parteien eine ganze Reihe an weiteren Kreditkonditionen. In der Regel wird ein Darlehen als Ratenkredit vergeben. D.h. die geliehene Geldsumme ist vom Darlehensnehmer innerhalb einer festgesetzten Zeit, in entweder gleich bleibenden oder variierenden Kreditraten, an den Darlehensgeber zurück zu zahlen. Der Zeitraum, über den ein Darlehen vergeben wird, ist in der Regel nicht festgelegt sondern wird von beiden beiden Parteien bei Darlehensabschluss vereinbart.
Je nach Höhe des Darlehens, kann der Zeitraum von wenigen Monaten bis hin zu vielen Jahren festgelegt werden. Bei einer kleinen Darlehenssumme zum Beispiel bei der Vergabe eines Kleinkredit, wird das Darlehen in der Regel innerhalb von einem bis zu drei Jahren an den Kreditgeber zurückgezahlt. Bei großen Darlehensverträgen, zum Beispiel bei eine Immobilienfinanzierung oder einer Baufinanzierung kann die kann die Rückzahlungszeit auch mehrere Jahrzehnte betragen, wenn dies von beiden Parteien so festgelegt noch.
Für die Gewährung des Darlehens zahlt der Darlehensnehmer an den Darlehensgeber einen bei Vertragsschluss festgelegten Zinssatz. Die nach Auszahlung des Darlehens vom Kreditgeber an den Kreditnehmer zu zahlenden Beträge, setzen sich also wie folgt zusammen: Zum einen die Tilgungsrate mit der ein bestimmter prozentualer Anteil des Kreditbetrags zurückgezahlt wird, zum anderen der zusätzlich zu zahlende Zinssatz.


Jetzt kostenlos ein unverbindliches Darlehensangebot einholen

Schnellkredit.org - Finanzportal für Sofortfinanzierungen, Schnellkredite und Kredite ohne Schufa